The medium is the message.

Promotional Gift Award 2016 für den BOME Kalender 2016. Traffic entwickelt Promotion Mailing für BOME Papierveredelung ohne Farbauftrag nur mit Laserbearbeitung.

Prolog
Die Auswahl eines Give-aways wird in vielen Firmen schlicht und einfach an irgendjemand delegiert. Der oder die "Betroffene" wählt nach Gusto aus und ordert dann mehr oder weniger passende Werbegeschenke.Solch ein Vorgehen zur Markenunterstützung durch Werbegeschenke kann man beinahe mit Lotto spielen vergleichen. Und ist sicherlich der Sache nicht zielgerichtet dienlich. Schließlich soll der Begünstigte sich an den Geber erinnern - und idealerweise selbigen auch ungestützt erinnern.

Es geht auch zielgerichtet, mit Konzept. 
Das Erinnern gelingt, wenn der Geber und seine Tätigkeit mit dem Nutzen des Werbegeschenks in einer direkten Linie miteinander verbunden sind oder/und sich daraus eine merkfähige "Geschichte" (vulgo: Story Telling) entwickelt, also das Give-away und seine Nachricht merkfähig wird.

Noch idealer wird das Ganze, wenn die Verweildauer und Nutzung des Werbegeschenks ((Wort Werbegeschenk mit Link zu Schäfer Schuhlöffel)) beim Empfänger möglichst lange anhält.

Unser aktuelles Fallbeispiel.

Nutzen und Verweildauer lange anhaltend - klingt fast wie eine mathematische Formel für das Thema Kalender. Der Nutzen und die Nutzungsdauer sind beim Kalender unumstritten. Doch wird er raumpräsent sein? In welcher Konkurrenz steht er und ist der Nutzen der wichtigste Aspekt. - Klar, unumstritten hat der Nutzen Priorität. Doch was tun, wenn der morphologische Kasten "Kalender" dicht gepackt ist? Mit 3-Monatskalendern, Plakatkalendern, Elektronischen etc., etc.? Jeder hat schon einen. Oder gar mehrere. Also, was tun? Größer? Lauter? Den Nutzen verändern und ungewöhnlicher sein?

"Ungewöhnlich" - das ist der Wunsch des Auftraggebers BOME Papierveredelung, Abteilung Papier-Lasertechnik. Ein Schlagwort, das die TRAFFIC - logisch - als Herausforderung aufgegriffen hat.

"... und die Leistungsstärken dieser Technologie aufzeigen." - Dazu gehört der Kontur-Feinschnitt, der mit klassischen Stanzwerkzeugen nicht zu erreichen ist. Passgenauigkeit. Und Oberflächenbearbeitung mit Lasergravur.

Idealerweise ein repräsentatives Format mit möglichst geringen Versandkosten. Schlagworte.

Anhand dieser Eckpunkte erarbeitete TRAFFIC zusammen mit der WTC-Productions die Fragen zum Projekt. 

Muss das zu verarbeitende Material "edel" sein? Das Edle veredeln? Es scheint des Guten zuviel. Ganz bewusst greift TRAFFIC deshalb auf ein weniger spektakuläres Material zurück: Wellpappe. Und die Raumpräsenz? Wie bekommt man den Kalender weg von der klassischen Wandposition? Ab in den Raum, ist die Antwort. Repräsentatives Format - Großes klein verpacken? In Einzelelemente splitten und der Maxibrief als maximales Versandformat. - Elegante buchbinderische und kostengünstige Weiterverarbeitung, aber wie? Ready-mades aus der Displaytechnik und "Outsourcing" des Aufbaus geben die Antwort. Den Zusammenbau in die Hände des Empfängers legen?

Frech? Nicht wenn das Kalenderthema erfrischend anders ist. - Und eigentlich die richtige Art, sich spielerisch mit dem "lebendigen" BOME-Kalender 2016 "Schwarm - Lichtbrechung" auseinanderzusetzen. Denn nur mit der Auseinandersetzung der einzelnen Elemente kann der Betrachter die filigranen und doch robusten Möglichkeiten der Papier-Lasertechnik entdecken und erfahren.

Epilog
Das Vertrauen des Auftraggebers BOME - Papierveredelung in die Kreationsleistung der TRAFFIC Agentur für Werbung/Kommunikation&Design und in die Produktionserfahrung der Waterhouse Tilecastle Media Productions wird honoriert.

In enger Zusammenarbeit ist ein repräsentatives Give-away für den Bereich "BOME Laserveredelung" entstanden, das dem Empfänger die Lasertechnologie zur Veredelung von Papier nahebringt und den Anspruch "The medium is the message" verkörpert. Das Kalendarium wird zum Zusatznutzen, die Spielarten der Laser-Papierbearbeitung rückt in den Fokus und inspiriert.

Diese Eigenwerbung würdigt auch die Jury des Promotional Gift Awards 2016. Der Kalender wird in der Kategorie Best Practice/Veredelungstechnik mit einem "Promotional Gift Award 2016" ausgezeichnet.

Thomas Krug, Januar 2016