Dirk Pokoj
Die Kunst der Reduktion

Der Maler, Grafiker, Plastiker und Pianist Dirk Pokoj hat sich
mit seinen neuen Arbeiten der Landschaft gewidmet. Nahezu verbannt scheinen die dunklen Szenen seiner Soziogramme des Menschseins. Figuration in Landschaft ist nicht nur ein Thema, vielmehr muss es als künstlerisches Programm seines vergangenen Schaffens betrachtet werden.

Doch seit den Jahren 2013 und 2014 scheint die Figur,
der Mensch, aus seinen grob anmutenden Gemälden herausgelöst zu sein.
Und mit ihm die Schwere, das Dunkel.

Landschaft und Licht verströmen seine aktuellen Arbeiten. Einen neue Erfahrung für alle Pokoj-Sammler. Und den Arbeiten sieht man die Lust an der Natur und ihrer Lebendigkeit an. Gemalt wird draussen. Schnell - um momentane Stimmungen und Lichtverhältnisse einzufangen. Zügig - um Hitze und Kälte soviel wie möglich Ergebnisse abzutrotzen.

Beim das Serigrafie-Projekt entschied sich Pokoj eine Winterlandschaft mit Hütte umzusetzen. Das Motiv wärend des Winters 2013 in seiner bewährten Freilicht-Manier eingefangen diente als Vorlage. Seine Neuinterpretation des Sujets fertigte er im Großformt mit Pinsel und Farbe auf Siebdruckfilm. - Er bildet dadurch einen Gegenpol zu Gisela Bergers oder Roger Bitterers filigraneren, zeichnerischeren Arbeiten. - Jede der vier Druckfarben ein eigener Film, denn die Interpretation seiner Schneelandschaft sollte für die Seriegrafie eine tatsächliche Neuschöpfung werden und schließlich keine Reproduktion.

Sieben Exemplare der pokojschen Schneelandschaft gedruckt auf hochwertigem Künstlerpapier im Format 98 x 68 cm wurden von ihm signiert und nummeriert, sind bei ihm zu erwerben.
Kontakt: Dirk Pokoj

Eine Landschaft mit Werkspuren im Winterspätnachmittagslicht. Beeindruckend neu, freundlich in der Farbgebung. Und dennoch, der Kenner von Pokojs Oevre scheint darauf zu warten, dass sich eine menschliche Gestalt aus dem Schatten löst. Doch auch ohne diese ist die großformatige Grafik ein Statement des Künstlers zum Menschsein, seinem Werden, Verweilen und Vergehen.

Dirk Pokoj

Fotografiert von Rainer Sprenger