Verkaufsförderung für B2B-Unternehmen in Cross-Channel-Aktivitäten für Leads und aktive unterstützung des Sales.

Das haben sich Marketing und Vertrieb immer gewünscht

Sales Promotion für die Lead-Generierung für B2B-Unternehmen. Wir bieten die Tools und die individuellen Leistungspakete.

B2B-Lead-Boosting as a Service. Wir haben die klassische Verkaufsförderung aus B2C neu für die B2B-Branchen gedacht und um das Stand-Alone & Add-on Tool, dem B2B-Leadbooster der marmalade Group erweitert.

-

B2B-Unternehmer, -Marketer und -Werbeleiter fragen sich seit langem, wie sie Marketing und Vertrieb idealer und enger zusammenarbeiten lassen können.


Kann man für B2B auch Verkaufsförderung machen?
Also ergebnisorientiertere Sales-Promotion?


Klar, funktioniert das. Man muss nur den richtigen Weg gehen. Dafür haben wir die B2B-Boost-Pakete geschnürt. Und dafür haben wir in der Agentur-Gruppe den B2B-Leadbooster entwickelt und in die Maßnahmenpakete integriert.
(jetzt Massnahmenpakete anschauen)


Die Ziele der Werbeabteilung und des Vertriebs sind im Endeffekt deckungsgleich, Angebote in Aufträge wandeln. Verkürzt dargestellt lautet der Weg beider: Werben und verkaufen.
Die Wege zum Ziel sind aber dennoch verschieden (Boost Your Bizz). Und dabei wird oft auch neidisch auf den B2C-Sektor geschaut. "Die können dort eben Verkaufsförderungsmaßnahmen machen", so die Argumentation aus der B2B-Branche, "...die B2B-Produkte haben mehr Erklärungsbedarf."
Dass Sales Promotions auch für den B2B-Sektor eingesetzt werden und erfolgreich sein können, zeigen die Sales Promotions für B2B-Produkte und Dienstleistungen der Werbeagentur Traffic.

Wie funktioniert Sales-Promotion für B2B?
Welches sind die Maßnahmen und Tools?


Die gute Nachricht für alle B2B-Unternehmen und -Werbetreibenden ist: Viele "Tools" sind vorhanden. Nur müssen diese Leads-gerecht online ausgespielt werden, so dass in Kombination mit Offsite-Aktivitäten Sales Promotions mit Leads für den Vertrieb generiert werden. Welche Maßnahmen und wie Sie diese modular kombinieren können, finden Sie hier.

Warum wurden klassische Vertriebskommunikationsmaßnahmen reduziert?


Die Antwort ist recht einfach. Die vermeintlich dringend benötigten Dot-Com-Werbemaßnahmen haben die Budgets stark gebunden. So wurden in den letzten Jahrzehnten jede Menge kostenintensive passive Showcases vulgo Websites gelauncht. Diese sollten ausreichen, um den Außendienst zu unterstützen, so der Grundgedanke. Die Unterstützung funktionierte nur bedingt. Man flankierte die Websites mit intensivem SEO und SEA, um Rankings und Sichtbarkeitsindizes zu pushen.
Doch die Bedürfnisse der Sales-Departments und Vertriebsabteilungen wurden weiterhin kaum oder garnicht berücksichtigt. Auch die nächste Dot-Com-Werbemaßnahme "Social Media" unterstützte nur bedingt. Aber Budgets blieben gebunden. Was klassisch blieb, sind Messen. Die allerdings, pandemiebedingt, ausfielen.

 

Wie Leads generieren? Keine Messen, keine Leads?
Wie Website-Passivitäten aktivieren?
Wie Follower aus Social Media Aktivitäten generieren und in Ergebnisse umsetzen?


Die Antworten auf diesen Fragen-Komplex sind - wenn man sich vom Crowd-Hype-Bias unbeeindruckt entfernt und darüber nachdenkt - recht einfach beantwortet. Dennoch ist unausweichlich "Action" damit verbunden, die aktiviert und geleistet werden muss. Genau für diese "Action" gibt es unsere B2B-Sales-Promotion Leistungen.

Damit für den Vertrieb qualifizierte Leads entstehen, muss man sich wieder auf klassische Vorgehensweisen besinnen und diese sowohl intelligent online ausspielen als auch offsite ergänzen. "Wir stellen das Prospektmaterial als .PDF online zur Verfügung", ist eine Aussage, die man allzuoft hört, die aber nur bedingt Sinn oder keinen Sinn macht. Warum "nur bedingt" oder "keinen" Sinn? Hier hilft die Frage nach den verschiedenen Aufgaben und wahrnehmungspsychologischen Faktoren der einzelnen Kanäle weiter. So bilden Online-Aktivitäten einen akut schnellen Informationsfluss, während klassische Offsite Werbemittel, wie Prospekte und Kataloge, eine entschleunigte und intensivere Projektauseinandersetzung ermöglichen und für Face-to-Face-Meetings ein unterstützendes Moderationsmedium darstellen.

Denn letztendlich wandelt der Vertrieb im Mensch-zum-Mensch-Gespräch die Leads zu Angeboten und in Verkäufe.

-

Wie unterscheidet sich der B2B-Leadbooster von anderen Tools.

Einfachheit

  • Stand-alone Tool
  • Websiteunabhängig etablierbar
  • Add-on für Bestandswebsite ohne Eingriff in die Website-Struktur

Flexibilität

  • Schnell etablierbar
  • Einfach zu bedienen
  • Leicht zu erweitern

Skalierbarkeit