Good Night
-
Good Fight

Ein spannender Abend im Haus der Wirtschaft - beim "gregor international calendar award 2015". Denn bis zur Eröffnung wurden die Prämierungen in den einzelnen Kategorien geheim gehalten. Ausgezeichnet wurde unter anderem die Kreation "Landschaft mit Werkspuren - 2015" der Traffic - Agentur für Werbung / Kommunikation & Design. Die Fachjuroren würdigten die Leidenschaft der Traffic für ungewöhnliche Arbeiten mit einem "gregor award gold".


Beim jährlich stattfindenden Wettbewerb des Graphischen Klubs Stuttgart e.V., in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW sowie dem Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg werden jedes Jahr herausragende Leistungen internationaler Teilnehmer geehrt.

Zum Wettbewerb 2015 waren 987 Kalender eingereicht worden. Wettbewerbsteilnehmer und Gäste internationaler Coleur konnten bei der Eröffnungsveranstaltung zur 66. internationalen Kalenderschau am 22.01. erfahren, wie die Fachjury entschieden hat - die Arbeit, im plakativen Format 98 x 68 cm, der Werbeagentur Traffic wurde mit dem Prädikat Gold ausgezeichnet.

Die Award-Arbeiten sind in Stuttgart, 23. Januar bis 15. Februar 2015 (täglich von 11 - 19 Uhr (bitte informieren Sie sich ggf. über geänderte Öffnungszeiten)), im Haus der Wirtschaft Baden-Wu?rttemberg in einer großen Leistungsschau zu sehen. Daru?ber hinaus geht die komplette Ausstellung nach Karlsruhe ins dortige Regierungspra?sidium am Rondellplatz - 19. Februar bis 22. Ma?rz 2015.

Projektbetrachtung von H. Kaltenberg:

"Landschaft mit Werkspuren"
Kalender 2015


Was kann Siebdruck? Eine schöne Frage, die man auf Anhieb plakativ beantworten könnte.
Doch was wirklich noch so alles in diesem Druckverfahren steckt, zeigt der Kalender "Landschaft mit Werkspuren". Hier wechseln sich plakative Farbflächen mit filigranen Linien der Bleistiftzeichnungen ab, Pinselstriche und Streifenbildung schaffen den Duktus des Direkten, des Unmittelbaren.

The medium is the message. Kann dieser werbliche Grundsatz denn klassischer, direkter und eleganter umgesetzt werden, als in einer nahezu freien Arbeit, die sich dennoch immer am repräsentativ werblichen Hintergrund orientiert?
Immer wenn ein Auftraggeber die Gestaltung eines Kalenders an Traffic AfWKD (www.trafficweb.de) vergibt, wird dies ganz bewusst so entschieden. Denn der Beauftragende muss konform gehen mit der unglaublichen Freiheit, mit der die Kreativen rund um Thomas Krug sich der gestellten Aufgabe nähern.
Dass sich die Verantwortlichen in der Siebdruckerei Eichner + Rombold im 45ten Jahr ihres Bestehens auf dieses Vorgehen einließen, ist kein Wunder. Man hat bereits mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet. Und schließlich befinden sich siebzehn höchst unterschiedliche Varianten zum Thema Kalender im Portfolio der Agentur.

Der Grundgedanke zum Kalender 2015 ist eine Art freie Interpretation aus den populären Zeiten des Siebdrucks, der Siebdruck als kapitalistischer Realismus der Serigrafie. Dieser Ansatz dient als Konzeptbasis. Das Projekt visualisiert das Spannungsfeld "Art Work - Work Art" und repräsentiert die Tätigkeiten und Fähigkeiten des Auftraggebers. Und dessen Professionalität schafft gestalterische Freiheit für Kreative.

Unterschiedliche Künstler und Grafiker gingen das Thema "Landschaft mit Werkspuren" differenziert an. Sie erzählen und interpretieren es variantenreich. Bei der Arbeit für den Kalender 2015 verbindet sie eines: Die manuellen, künstlerischen Motive und die dazugehörenden Farbseparationen wurden unmittelbar auf der Belichtungsvorlage gefertigt. Einzig das Motiv "NY-Single" (Collage mit Blick auf die Ecke 7th Ave/West 16th St. Manhattans) bildet die Ausnahme. Es ist eine rein photografisch, grafisch-technische Arbeit.

Die Agentur entwickelte die konzeptionellen Rahmenbedingungen und begleitete den kreativen Prozeß. Nur moderierend. Und Dank der Moderation wurde es möglich, noch direkt an der Druckmaschine - "on the fly" - eng zusammen zu arbeiten, um Ideen umzusetzen und Nuancen an Motiven, Kalendarium und deren Zusammenspiel herauszuarbeiten.
Zur Trennung zwischen Kunst und Gebrauchsgrafik wurden die Originalserigrafien auf Auflagenpapier und mit dem Kalendarium aus UV-Lack gedruckt.
Die Produktion und ungewöhnliche, buchbinderische Weiterverarbeitung hat die WTC-Productions initiiert und zusammen mit der Buchbinderei Schuster umgesetzt.

Der Kalender "Landschaft mit Werkspuren" aus sieben serigrafischen Kunstdrucken ist die Synthese aus werblicher Kommunikation und künstlerischem Anspruch.
Er ist eine mögliche Antwort auf die Frage: "Just what is it that makes today's offices so different, so appealing?" - Eine Reminiszenz.

-
Für die Motive von Dirk Pokoj, J. T. Manshaupt, Gisela Berger und Roger Bitterer fertigte Eichner + Rombold Siebdruck eine separate Künstler-Auflage mit 15 bis 30 Exemplaren auf hochwertigem Feinpapier. Das NY-Motiv liegt auf Auflagenpapier vor.

Die Kunstdrucke (limitierte, numeriert und signierte Serigrafien) können bei den Künstler erworben werden. Wir moderieren gerne für Interessenten - die sich über das Kontakt-Formular unter dem Stichwort "Landschaft" und dem jeweiligen Künstlername oder der Motivbeschreibung melden - die Kontaktaufnahme.

Unter der Rubrik "Kunst" finden Sie weitere Arbeiten und Infos zu den Künstlern.